Wo wird Coaching eingesetzt?

 

Ich empfehle ein Coaching für Einzelpersonen jeglichen Alters und Ausbildung, mit Rollen im privaten sowie beruflichen Kontext, die Klarheit über folgende Fragen erhalten möchten:

  • Wer bin ich?
  • Was kann ich?
  • Was will ich?
  • Was ist meine Rolle?
  • Was treibt mich an?
  • Welche Werte sind mir wichtig?
  • Was möchte ich für mich und die Menschen tun, die mir wichtig sind?
  • Wo liegen meine Kompetenzen? Entwicklungschancen? Wie könnte ich diese konkret gestalten?
  • Wo liegen meine Widerstände gegenüber der Entfaltung meiner Fähigkeiten und Talente, meiner Selbstverwirklichung?

Anlass für ein Coaching bei mir in verschiedenen Situationen könnte sein:

  • Veränderte, berufliche Anforderungen (z.B. nach Beförderung, Versetzung, Umstrukturierung, Fusion, Entlassung)
  • Aufgleisen eines Projektes
  • Zeitmanagement
  • Definieren von Zielvereinbarungsgesprächen
  • Entscheidungsfindung
  • Potenzialanalyse, Ressourcenentfaltung
  • Reflexion des eigenen Verhaltens
  • Vorbereitung von Gesprächen, z.B. für Bewerbungen, Mitarbeitergespräche etc.
  • Karriereplanung (Standortbestimmung, Laufbahnplanung)

Meine Methodik im Coachingprozess:

Als Coach fokussiere ich meine Fragen darauf, wie der Coachee seine Lösungen in der erwünschten besseren Zukunft beschreibt und nicht nur auf die Vergangenheit und die Ursachen des Problems. In meinem Coaching geht es um den Blick nach vorn.

Da es sich um kein Gruppencoaching sondern Einzelcoaching handelt, sind nur Coach und Coachee anwesend. Im Gespräch stelle ich sicher, dass der Coachee Zugang zu vorhandenen Ressourcen findet und sein Potenzial besser ausschöpfen kann. Dabei höre ich aktiv zu, stelle kreative Fragen, gebe Feedback, arbeite mit Visualisierungen und Skalierungen und setze, je nach Bedarf, verschiedene Modelle und Werkzeuge ein.


Meine Rahmenbedingungen:

Bevor mit dem eigentlichen Coaching begonnen werden kann, ist eine Auftragserklärung mit folgenden Kriterien notwendig, damit nicht 'ins Blaue' gecoacht wird und beidseitig nicht von falschen Voraussetzungen ausgegangen wird. In einem Erstgespräch kläre ich offene Fragen hinsichtlich:

  • Ausgangssituation
  • Coaching-Ziel
  • Regeln der gemeinsamen Zusammenarbeit
  • Abgleich von Werten und überzeugungen
  • Transparenz über die Arbeitsweise als Coach
  • Freiwilligkeit des Coachees / Unabhängigkeit als Coach
  • Vertrauen in die Schweigepflicht als Coach

coaching

© Graphologie-Swiss